Die Macht der Kleinmöbel Stühle, kleine Tische…

Ein Sideboard mit einer edlen Gold-Front, ein minimalistisch designter Stuhl als Akzent im Raum oder ein paar kleine unterschiedliche Beistelltische, sie alle verwandeln einen Raum und verändern seine Wirkung. Die Macht der Kleinmöbel im Wohnraum ist nicht zu unterschätzen! In Kombination mit Accessoires können diese Winkel betonen oder ein Gesamtbild harmonisieren.

Die Anrichte CARNABY von Cattelan Italia mit einer Front aus Bronze verspiegeltem Konvex-Glas zieht den Betrachter in ihren Bann. Je nach Position und Blickwinkel entfaltet CARNABY ganz unterschiedliche Effekte und spielt gekonnt mit dem einfallenden Licht. Die Anrichte lässt jeden Raum zum Ort des Glamours erstrahlen und erinnert an den Stil des „Great Gatsby“ – wie eine Hommage an Art Deco.

Der Stuhl OTTO von Bonaldo hat seinen Namen von der Zahl Acht (im Italienischen: otto), da der Designer, Fabrice Berrux, bei der Formgestaltung der Rückenlehne die geschlossene ovale Kurve der Zahl 8 als Inspiration sah. Sowohl das Gestell als auch die elipsen-förmige Sitzfläche und Rückenlehne können in unterschiedlichen Farbkombinationen individuell zusammengestellt werden. 

Die Konsole ARBOR, die von Dondoli e Pocci für Bonaldo designt wurde, ist ein Beistell-Element, das symbolisch Orient und Okzident verbindet. Der Metallrahmen soll an eine stilisierte Blütenkrone erinnern, die aus einzelnen Blättern besteht. ARBOR ist minimalistisch und gleichzeitig exquisit. Das Gestell und auch die Platten können in unterschiedlichen Farben und Materialien kombiniert werden. 

Eine kunstvolle Inszenierung präsentiert Saba Italia mit seiner Kollektion PHILO, die aus Sessel und Sofa besteht. Der Name der Kollektion hat seinen Ursprung im Griechischen, wo „philo“ für Liebe, Freude und Empathie gegenüber Menschen und auch Dingen steht. Durch die spielerische Kombination der Möbel mit Beistellmöbel und Accessoires präsentieren sich diese wie in einer Kulisse eines Retro Kunstwerks. PHILO wurde von Marco Zito entworfen. 

Möbel mit Relax!-Botschaft

Mit dem Sessel PUFFY von Calligaris möchte der Designer Busetti Garuti Redaelli jeder Ecke des Hauses einen poetischen „Touch“ geben. PUFFY soll bewusst das Gefühl von Entspannung ins Zuhause zaubern. Den Relax-Sessel gibt es in verschiedenen Stoff- und Farbversionen. 

Der Pouf BONSAI von Bonaldo wirkt wie eine kleine runde Ruheinsel. Ziel der Produktentwicklung von BONSAI war es, eine Harmonisierung in der Form zu schaffen, so dass ein Kontrast zwischen einer einfachen Basis und einem voluminösen Sitz entsteht. Paolo Grasselli schafft durch dieses Design Ruhe und Ausgeglichenheit im Raum. 

Der Stuhl VELA von Calligaris bezaubert durch seine Schlichtheit. Im italienischen steht „vela“ für Segel. E-ggs Studio entwickelte den Stuhl aus recyeltem Polypropylen-Material.40% des Materials für die Sitzschale sind aus recycelten Materialien oder aus Bio-Plastik, das zu 80% aus erneuerbarem Rohmaterial wie Zucker und Korn hergestellt wurde. VELA ist zudem auch in einer FSC zertifizierten Holz-Version der Stuhlbeine erhältlich und kann insgesamt in 8 verschiedenen Farben gewählt werden.

Möbel für mehr Vielfalt 

Archirivolto entwickelte die Couchtische BAM für Calligaris. Für Aufmerksamkeit sorgt das Design der Tischplatten, deren Geometrie in der Mitte halbiert wurde und mit unterschiedlichen Materialien und Farben in der Oberfläche spielt. Die BAM Tische sind in drei verschiedenen Größen wählbar – zwei runde und eine ovale Form ergänzen sich perfekt. Das Bild des traditionellen Coffeetables wurde transformiert und setzt ungewöhnlich diverse Akzente im Wohnraum oder Loungebereich. 

Die Kollektion 36e8 von Lago ist eine Stauraumlösung, die so individuell wie der Geschmack des Besitzers konfiguriert werden kann. Dabei stellt 36e8 auch die typischen Dimensionen in Frage und interpretiert komplett neu, wie sich dieser Stauraum ins Möbel integriert. Die Sideboards und Highboards der Kollektion präsentieren sich sowohl als schwebende oder auch als hängende Stauraummöbel und spielen mit der Formgestaltung. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Daniele Lago möchte damit bewusst die Phantasie der Menschen anregen und zu neuen disruptiven Möbeldesigns aufrufen. 36e8 von Lago steht für Vielfalt in den Kombinationsmöglichkeiten von Form und Material in einem Mobiliar. 

Natürliche Akzente aus Holz 

Das Sideboard OAK STAIRS von Ethnicraft aus Eiche beeindruckt durch seine massive und robuste Erscheinung. Die Fronten wirken so, als kämen sie dem Betrachter entgegen. Im Zuhause betont OAK STAIRS Werte wie Robustheit und Natürlichkeit. 

Die Stühle OAK BOK DINING CHAIR von Ethnicraft setzen einen Akzent, der das Raue und ursprüngliche aus der Natur betont. Die Stühle sind naturbelassen und werden nur mit einem natürlichen Hartwachs als Finish behandelt. Das dafür verwendete Holz stammt aus den Wäldern Europas. Die Farbe und das Material des Sitzes können individuellangepasst werden: Von der Variante in Cognac Leder bis hin zur braunen Stoffversion. 

Die Konsole und das Sideboard FLEETWOOD wurden von Giuseppe Viganò für Arketipo designt. Dezent und doch edel präsentiert sich die schlanke Konsole mit einer kontrastreichen Front in Mokka und Grau. FLEETWOOD soll Souveränität und Geradlinigkeit vermitteln. In der sehr minimalistisch gehaltenen Konsole verstecken sich dennoch zwei Schubladen. 

Das Gestell ist aus Metall und der Korpus aus Holz. FLEETWOOD ist als Konsole oder Longboard verfügbar.

DOWNLOAD PRESSETEXT : Die Macht der Kleinmöbel

DOWNLOAD BILDER:

Bild 1 bis 4 Die Macht der Kleinmöbel WHO’S PERFECT

Bild 5 bis 14 Die Macht der Kleinmöbel WHO’S PERFECT

Bild 15 bis 19 Die Macht der Kleinmöbel WHO’S PERFECT

Bild Sideboard 36e8 Lago – Die Macht der Kleinmöbel WHO’S PERFECT