Bunt.Marmor.Retro – Trends Salone 2018

Die Trendscouts von WHO’S PERFECT waren auf der größten internationalen Designmesse, dem Salone del Mobile in Mailand unterwegs. Dort haben sie viele neue kreative Designs entdeckt. Insbesondere Stauraummöbel werden fantasievoll gestaltet. So wird das einfache Wandregal zum CABINET DE CURIOSITÉ, wie das gleichnamige Modell von Fabrice Berrux für Bonaldo. Inspiriert wurde der Designer vom Arbeitszimmer seines Pariser Großvaters. Das Wandregal CABINET DE CURIOSITÉ besteht aus sechs unterschiedlichen Modulen, die sich nach Belieben miteinander kombinieren lassen. Jedes Modul besteht aus einer unterschiedlichen Anzahl an Fenstern und Nischen, die für Ordnung sorgen und gleichzeitig eine ganz spezielle Präsentationsfläche für Bücher sowie Dekoration aller Art bieten. Der Korpus des CABINET DE CURIOSITÉ ist anthrazitgrau mit einer mattweißen Front.

Auch das Bücherregal FORTYFIVE von LAGO gestaltet die Aufbewahrungsmöglichkeiten etwas verspielter und verschönert die klassische Wohnwand mit trendigen Marmorakzenten. FORTYFIVE ist individuell konfigurierbar, die Farben und Positionen der Regalelemente sind frei wählbar.

Ein weiteres Regal, das garantiert für Aufmerksamkeit sorgt, ist das Bücherregal HARLEM von Cattelan Italia, das in Weiß oder Bronze gaufriert erhältlich ist.

Bunter Chic à la Bohème erinnert an den Charme der 1950er Jahre

Der Sessel COCO von Calligaris bringt die Faszination der 1950er Jahre in die Gegenwart zurück. Der Sessel ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich und fesselt den Betrachter durch seine einfache und elegante Form. Das schlanke Metallrohrgestell bildet einen charmanten Kontrast zur großzügig gepolsterten Sitzfläche und Rückenlehne.

Der Sessel TIRELLA von Bonaldo denkt die Verwendung von Kissen einmal ganz neu. Inspiriert wurde der Designer Paolo Grasselli zum einen von auf dem Schneidertisch liegenden Stoffrollen und zum anderen von Wäsche, die an einem sonnigen Tag auf der Leine hängt. Die Armlehnen des Metallgestells werden von abnehmbaren Kissen „umhüllt“, die sich jederzeit austauschen und nach Belieben neu kombinieren lassen. Sie dienen damit sowohl als funktionelle als auch als dekorative Elemente. Alle Bezüge können als Stoff oder Leder in verschiedenen Farben ganz individuell gestaltet werden.

Der gepolsterte Stuhl BENEDETTA, der von Dondoli e Pocci für Bonaldo designt wurde, besticht durch seine geschwungenen weichen Formen. Der breite kragenartige Rand der Rückenlehne erinnert an den Chic historischer Limousinensitze. Farblich kann dieser passend zum Sitz oder auch in einer unterschiedlichen Farbvariante gewählt werden. Das tragende Gestell ist aus Stahl gefertigt, die Polsterung besteht aus Polyurethanschaumstoff. Der Bezug ist vollständig abnehmbar und wahlweise aus Stoff, Leder oder Kunstleder.

Auch die Hocker sowie Sitzbänke ATOLLO (designt von Archirivolto für Calligaris) erinnern an den Glamour goldener Zeiten. Die edle Veloursoberfläche in Capitonné-Absteppung bildet einen schönen Kontrast zum feinen Metallgestell. Die Form ist inspiriert von den gleichnamigen Atollen, die weltweit als Koralleninseln bekannt sind.

Marmor oder Keramik ist immer im Spiel

Wo man hinschaut, ist Marmor oder Marmoroptik im Spiel. Das Material ist sowohl im Möbeldesign als auch in der Gestaltung von Accessoires kaum zu wegzudenken. Mal pompös, mal als Akzent verleiht es dem jeweiligen Mobiliar einen edlen Charakter. Der Tisch TAVOLO BOLD von Lago (Design: Daniele Lago) beeindruckt aber nicht nur durch seine hauchdünne Marmorplatte. Besonders auffällig ist das asymterisch angeordnete Tischbein, das die Gesetze der Gravitation scheinbar außer Kraft setzt. Doch der Eindruck täuscht, denn der Esstisch ist außerordentlich stabil.

Ein Trapez aus Metall sorgt für extra viel Platz unter dem Tisch ART von Bonaldo. Für Stabilität sorgen zwei zusätzliche Tischbeine, die sich mit Marmoreinsätzen individuell gestalten lassen. Die rechteckige Tischplatte – wahlweise ausziehbar oder nicht ausziehbar – ist aus Holz, Glas oder Keramik in Marmoroptik gefertigt.

Die Couchtischkollektion FRAGMENT von Alain Gilles für Bonaldo besticht durch die Kombination ungleicher Elemente, die ein wenig an Fundstücke aus einer Werkstatt erinnern. Auf leichten Metallgestellen liegen Tischplatten in verschiedensten Formen (quadratisch, rechteckig, achteckig) und aus verschiedensten Materialien (Holz, Terrazzo, Marmor). Eine besondere Neuheit ist dabei das Material „Terrazzo Veneziano“, das von Bonaldo in Hommage an die venezianischen Terrazzo-Fußböden in die Kollektion aufgenommen wurde. Es besteht aus einem Granulat aus unterschiedlich großen Marmorstückchen und Steinen, die durch mit Kies vermengtem Kalk (oder Zement) gebunden werden. Dank ihrer unterschiedlichen Formen, Oberflächen und Größen lassen sich die Couchtische FRAGMENT zudem vielseitig miteinander kombinieren und zu überaus originellen Zusammenstellungen arrangieren.

Der Zeitungshalter und Beistelltisch in einem von Calligaris mit dem Namen PORTARIVISTE MAGAZINE vereint gleich drei verschiedene Materialien in einem edlen Accessoire: Marmor, Leder und Metall.

Der Tisch BAIO von Pianca beeindruckt durch seine Verspieltheit im Materialmix aus Marmor und Metall. Seine Kupferfüße runden den Tisch unerwartet verspielt ab.

Bunte Wohnlandschaften, die spielerisch inspirieren

Die geometrischen Formen der sechseckigen Module des Sofas PANORAMA von Bonaldo laden dazu ein, die verschiedenen Elemente aneinanderzureihen und miteinander zu kombinieren, um aus dem Wohnzimmer den wärmsten und einladendsten Raum unseres Zuhauses zu machen. Die Kollektion wurde gezielt entwickelt, um damit Orte der Gemeinsamkeit mit Komfortinseln als schützende Kokons zu gestalten, auf denen man so richtig entspannen kann.

Das Sofa Y von Calligaris ist wie eine kreative Spielwiese designt und bietet viele Möglichkeiten zum Entspannen. Die interessant gestalteten Rückenlehnen erinnern an Buchstützen. Die Rückenlehnen lassen sich je nach Belieben verstellen, sodass sie beim Lesen die individuelle ideale Sitzhaltung ermöglichen.

Die Kollektion GEO von Saba ist im gemütlichen Retrostil gehalten und versprüht durch durch ihre goldenen Metallgestelle einen dezenten Glamour. Die Designerstücke GEO gibt es sowohl als Pouf, als Sofa und auch als Sessel.

Das Sofa MADAME C von Bonaldo ist als 3-Sitzer und als Mehrsitzer in L-Form erhältlich. Durch seine spezielle kissenartigen Seitenlehnen wirkt es sehr einladend. Zudem greift es den diesjährigen Trend für Blau- und Grüntöne im Möbeldesign auf.
Unser Fazit der Trendsuche für 2018: Marmor, Retro-Designs sowie neue originelle Formgebungen prägen das Interior. Farblich dominieren Pastelltöne in Kombination mit edlem Metall sowie starke Akzente aus Grün- und Blautönen.

Download Pressemitteilung:

download Pressemitteilung Bunt.Marmor.Retro

Download Bilder:

download Image 1 bis 10

download Image 11 bis 16